Polizeioldtimer Museum öffnete am 19. Juni mit besonderen Attraktionen

Spektakulärer Neuzugang – Audi-Club zu Besuch

11.08.2022
 
In den letzten Wochen waren die Marburg Museumsmacher viel unterwegs, auch für den guten Zweck. Zunächst bei der Oldtimer-Mitfahrrallye der Rotarier in Marburg. Danach bei der Lebensfreude-Oldtimerrallye der Lebenshilfe Gießen. Aber auch bei der Franken Classic und der auf der GPEC, der größten Fachmesse für Innere Sicherheit Europas in Frankfurt, waren die historischen Oldies aus Marburg vertreten und kamen überall sehr gut an.
 
Bei der Museumsöffnung am Sonntag, 19. Juni 2022, konnte man mobile Kulturgeschichte live erleben. Inzwischen stehen über 100 historischen Polizeifahrzeuge kostenlos zur Besichtigung bereit. Viele tausend Besucher jährlich zählen die Marburger Museumsmacher und fast allen sind begeistert von der Vielfalt.

Die liebevoll gepflegten Polizeifahrzeuge, angefangen von der schnuckeligen BMW-Isetta bis hin zum eindrucksvollen Wasserwerfer, sind in drei Hallen und einer Freifläche ausgestellt. Natürlich ist jedes der Fahrzeuge ausführlich beschrieben, so dass sich jeder Besucher detailliert informieren kann.

Die drei historischen Polizei-Wasserwerfer aus dem Polizeioldtimer Museum in Marburg nebeneinander
Foto: Die drei historischen Polizei-Wasserwerfer aus dem Polizeioldtimer Museum in Marburg nebeneinander

Ein neuer Wasserwerfer kommt hinzu

Ein weiterer spektakulärer Neuzugang wartete auf die Besucher. Ein Wasserwerfer vom Typ Magirus Deutz S 3500 aus dem Jahr 1954 ist ein richtiger Hingucker und wahrscheinlich das einzig erhaltene Exemplar dieses Modells. Er ergänzt die Wasserwerfer-Flotte des 1. Deutschen Polizeioldtimer Museums um ein weiteres, historisch außergewöhnliches Exemplar.

Der Neuzugang im Polizeioldtimer Museum Marburg, ein Polizei-Wasserwerfer vom Typ Magirus Deutz S 3500 aus dem Jahr 1956
Foto: Der Neuzugang im Polizeioldtimer Museum Marburg, ein Polizei-Wasserwerfer vom Typ Magirus Deutz S 3500 aus dem Jahr 1956

Audi Club Deutschland schaut vorbei

Zudem waren die Fahrzeuge des Audi 100 Coupé S Club Deutschland e.V. ein weiterer Augenschmaus. Der Club veranstaltete im Polizeioldtimer Museum sein Deutschlandtreffen, daher waren die historischen Fahrzeuge den ganzen Tag dort zu besichtigen. Der Audi 100 Coupé S Club Deutschland e.V. (A.C.C.D.) wurde 1982 als Zusammenschluss von begeisterten Fans und Fahrern des Audi 100 Coupé S gegründet. Mittlerweile gehören auch die Audi 100 Limousinen der Baureihe C1 (Typ F104) und des Nachfolgemodells Audi 100/200 Baureihe C2 (Typ43) zu den vertretenen Fahrzeugen. Dieses Jahr feiert der ACCD bereits sein 40jähriges Jubiläum, er hat überregional und international ca. 450 Mitglieder.

Eines der Fahrzeuge des Audi 100 Clubs die im Polizeioldtimer Museum zusätzlich zu bewundern sind (Bild: A.C.C.D.)
Foto: Eines der Fahrzeuge des Audi 100 Clubs die im Polizeioldtimer Museum zusätzlich zu bewundern sind (Bild: A.C.C.D.)

Neue Halle Thema – Autobahnpolizei und mehr

Für viele Besucher war eine weitere Museumshalle neu. Darin geht es in erster Linie um Fahrzeuge der Autobahnpolizei sowie Motorräder. Zudem stehen einige Querschnittmodelle von Motoren und sonstigen Fahrzeugteilen zur Besichtigung bereit. Auch Kinder kamen dort nicht zu kurz bei einem Geschicklichkeitsspiel.

Historische Feuerwehrfahrzeuge

Ferner standen wieder einige historische Marburger Feuerwehrfahrzeuge der zur Besichtigung bereit. Auch hier sind richtige Hingucker dabei!

Vereinsheim steht zum Verweilen bereit

Das schöne Vereinsheim lud die Besucher auch wieder zum Verweilen ein, denn dort gab es wieder neben Würstchen und Getränken auch Kaffee und selbstgemachten Kuchen, um den Museumsaufenthalt noch angenehmer zu gestalten.

Das Museum befindet sich an der Kreisstraße in Richtung des Marburger Stadtteils Cyriaxweimar. Weitergehende Infos zum Museum mit Anfahrtsskizze auf  www.polizeioldtimer.de. Dort ist auch ein digitaler Rundgang vorhanden.

Weitere Bilder: