Vertrauensstiftende Begegnung im Polizeipräsidium

07.04.2022


Strahlende Augen und Kinderlachen gab es am Mittwochvormittag (06.04.2022) bei Kindern der Martin-Buber-Schule Gießen.

Die sieben Jungen und Mädchen im Grundschulalter hatten sich mit ihren Betreuern auf den Weg in die Zentrale des Polizeipräsidiums Mittelhessen in der Ferniestraße gemacht. Ziel ihres Besuchs war es, nach den Monaten der Entbehrungen und pandemiebedingt ausgefallenen Ausflügen nun endlich mal wieder das Schulgelände zu verlassen und ein kleines Abenteuer zu erleben. Darüber hinaus sollten die Kinder mit Handicap mögliche Ängste vor den Ordnungshütern ab- und Vertrauen aufbauen.

Voller Vorfreude und sehr gespannt wartete die kleine Gruppe am Haupteingang auf Polizistin Conni.

Es ging zu Fuß auf den Hubschrauberlandeplatz, wo sie die Aufgaben der Polizei erklärte und Fragen beantwortete. Große Aufregung verbreitete sich, als zwei Streifenwagen vorfuhren. Christiane und Bülent von der Polizeistation Gießen Süd stellten den Kids die echten Polizeiautos vor. Da gab es das Funkgerät zu entdecken, den Knopf mit dem man das Blaulicht einschaltet und auch eine Durchsage mit Außenlautsprecher machte einer der jungen Besucher.

Beim Abschlussfoto strahlten dann letztlich nicht nur die Kinderaugen. Auch die Polizisten freuten sich über die Begeisterung und die offensichtliche Freude der Besucher.

Gruppenfoto: Besuch von Schülerinnen und Schüler der Martin-Buber Schule im Polizeipräsidium Mittelhessen auf dem Hubschrauberlandeplatz

Gruppenfoto: Schülerinnen und Schüler der Martin-Buber Schule im Polizeipräsidium Mittelhessen auf dem Hubschrauberlandeplatz