Tag der offenen Tür beim Polizeipräsidium Mittelhessen

09.09.2022


Das Polizeipräsidium öffnet am 11. September 2022 seine Türen für die Bürgerinnen und Bürger.
  

Tag der offenen Tür beim Polizeipräsidium Mittelhessen am Sonntag, 11. September 2022


Am Sonntag ist es soweit - So viele Attraktionen und Highlights wie noch nie

Hessischer Polizeisommer 2022 im Polizeipräsidium Mittelhessen in Gießen am 11.09.2022 - 11:00 - 18:00 Uhr


Am kommenden Sonntag öffnet das  Polizeipräsidium Mittelhessen seine Pforten und lädt alle Interessierten zum Besuch des „Tages der offenen Tür“ in die Ferniestraße nach Gießen ein.

Im Rahmen des hessischen  Polizeisommers zeigt das Polizeipräsidium am Sonntag, 11.September 2022, zwischen 11.00 und 18.00 Uhr, die gesamte Bandbreite der Polizei.


Ich freue mich sehr, dass wir nach fast genau sechs Jahren unser mittelhessisches Präsidium wieder präsentieren können. Als Abschluss des hessischen Polizeisommers, der bereits in allen anderen sechs Präsidien stattfand, lädt das Polizeipräsidium Mittelhessen alle Bürgerinnen und Bürger zum Tag der offenen Tür am Sonntag ein. Gegenüber unserer letzten Veranstaltung im Jahr 2016 haben wir unser Angebot für Sie nochmals deutlich erweitert und können neben den bekannten Darbietungen beispielsweise unser Distanz-Elektro-Impulsgerät, unseren Qualifizierten Einsatzzug oder auch einen „Trickdieb“ präsentieren. Ein Schwerpunkt ist neben den vielen anderen Vorführungen, Darbietungen und den Mitmachaktionen auch unser großer Stand der Nachwuchsgewinnung. Ich freue mich auch sehr, dass unser Innenminister Peter Beuth alle Gäste an der Hauptbühne herzlich willkommen heißen wird.“, so Polizeipräsident Bernd Paul

Bei dem Tag der offenen Tür im Jahr 2016 strömten etwa 16.000 Zuschauer trotz durchwachsenen Wetters auf das Gelände und zeigten den hohen Zuspruch, den die mittelhessische Polizei hat. 2022 wurde das „Ausstellungsgelände“ gegenüber 2016 vergrößert und umfasst neben dem Gelände des Polizeipräsidiums nun auch den Bereich der Ferniestraße bis zur Einmündung der Ernst-Leitz-Straße.

Um das Präsidium in dem eher gewerblich geprägten Bereich Gießens haben die Planer einige größere Parkplätze für die Besucherinnen und Besucher, die mit dem Auto kommen, reserviert. Ebenso, und das ist neu, wurde ein großer Fahrradparkplatz eingerichtet. Direkt daneben kann man auch gleich sein Rad ohne Anmeldung und kostenlos codieren lassen. Auch die sehr gute Lage des Präsidiums lässt es zu, mit Bus und Bahn zu kommen. Ein spezieller Service wird auch für Menschen mit Behinderungen direkt vor dem Eingang mit einem „Holen-Bringen-Begleiten“ angeboten. An den Veranstaltungsorten sind auch Gebärdendolmetscher im Einsatz. Wichtig ist auch, dass ein sehr breites Verpflegungsangebot zur Verfügung steht. Getränke und auch sanitäre Anlagen sowie eine Wickelstation stehen ebenfalls zur Verfügung.

Die vielen Highlights und Aktionen bieten für jedes Alter und alle Interessierten etwas. So kommen Kinder voll auf ihre Kosten. Auch sind eine Hüpfburg, eine Puppenbühne, eine Lesung, bei der auch Polizeipräsident Bernd Paul vorliest, Teil des Programms. Weiter wird eine Station, bei der Kinder Fingerabdrücke abgeben können, sowie eine Mal- und Bastelstation, ein Motorrad und vieles andere mehr den jungen Besucherinnen und Besuchern angeboten.

Für Groß und Klein sind auch die „tierischen“ Aktionen einen Besuch wert. So können der Stand der mittelhessischen Polizeibienen und deren Imker sowie die Polizeipferde und die Polizeihunde näher betrachtet werden. Bestaunen kann man bereits zu Beginn der großen Ausstellung die vielen Fahrzeuge der hessischen Polizei. Angefangen vom Oldtimer bis hin zum Wasserwerfer und Umweltbus sind die vielen Facetten der Polizeifahrzeuge zu sehen. Dabei werden Polizeifahrzeuge aus allen Jahrzehnten, angefangen in den 50ern, gezeigt.

Zu Beginn haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Nachwuchsgewinnung einen großen Stand. Hier können sich die zukünftigen Polizistinnen und Polizisten wertvolle Tipps geben lassen. Eine Bankdrückaktion rundet das Programm ab. Nicht weit davon entfernt haben die mittelhessischen Schutzleute vor Ort (SvO) einen Informationsstand. Auch zeigen die Beamtinnen und Beamte ihre Segways.

Lohnenswert ist das vielfältige Unterhaltungsprogramm auf der Aktionsfläche sowie den beiden Bühnen. Nach der Eröffnung und anschließenden Begrüßung durch Innenminister Peter Beuth und Polizeipräsident Bernd Paul auf der Hauptbühne zeigen die Motorradfahrer des Polizei-Motor-Sport-Clubs Marburg ihr fahrerisches Können auf der benachbarten Aktionsfläche. Der für die Mittagszeit laut Broschüre angekündigte Hubschrauber musste aufgrund eines Einsatz auf den Nachmittag verschoben werden. Dafür wurde das Festnahmeszenario der Einsatztrainer vorverlegt.

Anschließend wird auf der Aktionsfläche das Distanz-Elektro-Impuls-Gerät (DEIG), das seit wenigen Jahren in Mittelhessen eingesetzt wird, vorgestellt. Umgangssprachlich auch als Taser bekannt, kann das Gerät bei besonders gefährlichen Einsatzsituationen behilflich sein. Ein weiteres Highlight erwartet alle am frühen Nachmittag. Die Beamten des Spezialeinsatzkommandos (SEK) zeigen anhand eines Szenarios, bei dem es auch mal laut werden kann, ihr Können. Im Anschluss stehen die SEK Angehörigen sogar für gemeinsame Fotos und Fragen bereit. Besonders und neu ist an dem Sonntag die Vorführung des „QEZ“. Der Qualifizierte Einsatzzug wird ein Demonstrationsgeschehen, bei dem auch Feuer im Spiel ist, den Zuschauern zeigen. Ein tolles Programm wollen auch die mittelhessischen Hundeführer darbieten. Die Vierbeiner zeigen dabei, wie wertvoll sie für den täglichen Einsatz sein können. Abgerundet wird das Programm von einer Fahrraddarbietung.

Nicht weit davon entfernt ist die Hauptbühne, auf der unter anderem das über Hessen hinaus bekannte Landespolizeiorchester aufspielt. Dort treten auch bekannte Bands auf, es gibt auch Tanzdarbietungen und ein Interview einer Olympiateilnehmerin. Auch die Studiobühne bietet viel Kurzweiliges. So zeigt dort ein „Trickdieb“, wie man seine Wertsachen nicht mitführen sollte. Auch dort wird viel Musikalisches und Sportliches dargeboten.

Alle Besucherinnen und Besucher können an Führungen im Polizeipräsidium teilnehmen. Unkompliziert kann jeder die Gewahrsamszellen, die Leitstelle und die Kriminalpolizei besuchen. Dort zeigen Ermittler aus verschiedenen Kommissariaten die Bandbreite ihrer täglichen Arbeit. Interessant ist in diesem Zusammenhang auch ein Live-Tatort im Außenbereich.

Rund um den Bereich des Innenhofes kann eine Phantombildzeichnerin des Hessischen Landeskriminalamtes bewundert werden. Für die technisch versierten Besucherinnen und Besucher wird eine Drohne, ein Fahrsimulator, eine Reaktionswand und weitere multimediale Mitmachaktionen interessant sein. Weiter zeigen dort Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Polizeiautobahnstation Mittelhessen die Gafferwand. Auch spezialisierte Einheiten wie die Arbeitsgruppe Tuner / Poser und die Arbeitsgruppe Fahrrad zeigen Auszüge ihrer polizeilichen Arbeit.

Nicht minder interessant ist das Präventionsprojekt rund um „Verkehrssicher in Mittelhessen“ (VIM). Dabei werden die beiden bekannten und erfolgreichen Aktionen BOB und MAX gezeigt. Auch zeigt eine Präventionsmeile Wissenswertes rund um dieses Thema (Opferhilfeeinrichtungen und vieles mehr).

Darüber hinaus werden heimische Kriminalautoren wie Hermann Henn und Erwin Müller ihre neuesten Bücher vorstellen. Eine Ausstellung zur politisch motivierten Kriminalität wird im Saal Florenz gezeigt. Abgerundet wird das Ganze durch einen Infostand von Pro-Polizei und der Aktion „Tour der Hoffnung“ sowie der Polizei- und Notfallseelsorge.

Die Besucher werden darauf gebeten, auf Rucksäcke und größere Handtaschen zu verzichten bzw. im Kofferraum des Autos zu belassen. Damit sollen Wartezeiten bei den notwendigen Kontrollen vermieden werden.   


Die dazu gefertigte Broschüre zeigt auf der  Vorderseite die Vorführungen auf den drei Bühnen bzw. Aktionsflächen sowie auf der Rückseite  die vielen Attraktionen und Mitmachangebote, siehe Fotos:

Vorderseite Broschüre Tag der offenen Tür im Polizeipräsidium Mittelhessen   Broschüre Tag der offenen Tür - Rückansicht

Fotos der Broschüre: Vorder- und Rückseite - zur Vergrößerung bitte 'anklicken' 

Die  Broschüre mit Vorder- und Rückseite  befindet sich unten im Download und wird zudem am Tag der offenen Tür den Besucherinnen und Besuchern ausgehändigt. 

Nähere Informationen erhalten Sie auch über diese Schaltflächen -  bitte auf das jeweilige Symbol „klicken“.
 

     Save the date!        Barrierefreiheit        FAHRRADCODIERUNG am Tag der offenen Tür

  ANREISE & PARKMÖGLICHKEITEN        EINSTELLUNGSBERATUNG am Tag der offenen Tür        Kinderprogramm

#WirsindEurePolizei                            

Weitere Bilder:

Weitere Dokumente: